Reisensburg 1998: Abstract Röhmel
Statistical Computing '98 - Schloß Reisensburg

Bernd Streitberg und das diatonische Komma

Joachim Röhmel

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte BfArM
Berlin

Am 28. September 1991, um 12.00 mittags, hat Bernd Streitberg zum ersten Mal öffentlich über die akustische Analyse des menschlichen Elektro-Enzephalo-Gramms, kurz auch EEG genannt, vorgetragen. Es war leider auch sein letzter Vortrag, denn am Abend desselbigen Tages ist er ganz unerwartet gestorben.

Wir, seine Freunde und Bekannten, hatten schon viel früher den EEG-Sound gehört. Es war hochgradig blasphemisch, diesen Zweig der medizinischen Wissenschaft der Allgemeinheit über das Ohr so einfach und ungeschützt zugänglich zu machen, wo doch bis dahin das EEG als Wissenschaft nur wenigen Eingeweihten erklärbar war (ähnlich übrigens wie schwarzer Kaffeegrund).

Soweit mir bekannt ist, hat keiner bisher Bernd's Idee mit dem EEG weiter verfolgt, und die Wissenschaft ist somit vorerst gerettet. Bernd hat noch andere Objekte, meistens mathematischen Ursprungs, zum Klingen gebracht: die Zahl Pi, die Sequenz der Primzahlen, das Sieb des Erathostenes, oder Fraktale.

Mit seinem IBM-AT, seinem APL und dem nach seinen Anweisungen gebauten linearen 16-bit D/A Converter (16-BIEST) konnte er fast alles in Musik verwandeln. Leider ist ihm nicht viel Zeit geblieben, die Beauty of Music und sein Biest zu studieren. Und so konnte er auch nicht mehr lösen, ob nach dem diatonischen Komma vielleicht noch der surplusome Punkt kommt.

Literatur:

  1. Streitberg, B., Balzer, K. (1988): The sound of mathematics. Proceedings of the 14th International Computer Music Conference Cologne 1988, Feedback Paper 33, p. 158-165.
  2. Der Klang der Mathematik. Digitale Träume I, Ars Electronica Linz (1990). (deutsche Übersetzung von 1.)
  3. Balzer, K., Streitberg, B. (1990): Counterpoint Compositions in Nontempered Systems: Theory and Algorithms.
    International Computer Music Conference Glasgow, Proceedings 1990.


Vortragstermin bei 30. Statistical Computing '98 --- Adresse